Arbeitsstipendium 2024

Neuerscheinungen


Transcrime

Mörderische Schwestern grenzenlos

Die Arbeitsgruppe TransCrime schafft Verbindungen über Landesgrenzen - zu Expertinnen, Autorinnen, Lesenden ...
TransCrime organisiert länderübergreifende Schreib- und Lese-Retreats, Fortbildungen, Schreibtischsitting und Buddy-Börsen und vieles mehr ...


Aktuelles

(c) adobe stock

Vom Auffinden der Leiche bis zur Verurteilung des Mörders - Teil 2 - Der Tatort

June 14th 2024

Im Teil 2 der Serie von Susanne Rüster geht es um den polizeilichen „Erstangriff“, die Tatortarbeit. Die Privatermittlerin fühlt sich an den Rand gedrängt und beobachtet teils neugierig, teils entsetzt, was sich jetzt in ihrem Caféhaus abspielt.

Zur Tatortarbeit

Franziska Henze gewinnt den Kurzkrimi-Glauser 2024

May 27th 2024

Am Samstag, den 18. Mai, wurden bei der feierlichen Abschluss-Gala der Criminale die Glauserpreise des SYNDIKATS in den Kategorien bester Kinderkrimi, bester Jugendkrimi, bester Kurzkrimi, bestes Debüt und bester Roman vergeben.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht

Über das Schreiben und das Netzwerken

May 19th 2024

Die Präsidentin der Mörderischen Schwestern Claudia Wuttke erzählt im NDR Kultur über das Schreiben eines Krimis, die Wege der Vermarktung und die Wichtigkeit von Frauennetzwerken.

Hier geht es zum Interview

WE PROUDLY PRESENT

June 15th 2024

Katharina Eigner über Oliven und wie man Star des Abends wird

Mörderische Gedanken - die Schwestern-Kolumne

Die Mörderischen Schwestern gegen #Krieg, #War, gegen #Gewalt, #Violence

Die Mörderischen Schwestern verurteilen entschieden jede Form von Gewalt, Krieg, Terrorismus, Unterdrückung, Verfolgung und Einschränkung der Meinungsfreiheit.
Unsere Position ist unabhängig von nationalen Grenzen oder politischen Gruppierungen. Stattdessen solidarisieren wir
uns mit allen Menschen - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht (he, she oder divers) -, die unter den Auswirkungen von Machtstrukturen in Form von Entmündigung, Erniedrigung oder Folter auf körperlicher, geistiger oder seelischer Ebene leiden. Wir stehen ein für eine Welt, in der Menschen ein Leben in Würde, Gerechtigkeit und Freiheit führen können.