Christine Neumeyer

Geboren an einem eisigen Wintertag des Jahres 1965, wächst Christine Neumeyer in Niederösterreich auf. Nach Absolvierung einer kaufmännischen Fachschule sowie der mittleren Reife arbeitet sie zehn Jahre lang im Direktionsbüro der Galerie des Schlosses Belvedere, bevor sie in die Verwaltung der Universität Wien wechselt.

Sie schreibt historische Romane und Krimis. Die  Krimi-Kurzgeschichte "Nasse Erde" wird beim Hörmordkartell vertont. Seit 2017 ist Christine Neumeyer die Mörderische Oberschwester der Region Österreich und verwirklicht seither gemeinsam mit ihren Schwestern zahlreiche Projekte, so z.B. eine Kooperation mit dem Wiener Kriminalitaetentheater oder ein Literaturförderprojekt an einer Wiener Brennpunktschule. Ihre letzten Veröffentlichungen sind der historische Schlosskrimi "Der Offizier der Kaiserin" im Grafit (Emons) Verlag und der Ende September 2021 im Servus Verlag erscheinende Alpen-Kurzkrimi "Jagdhaus mit schwarzem Rucksack" in der Anthologie zum 25ig-jährigen Jubiläum der Mörderischen Schwestern "Tour de Mord".

Christine Neumeyer lebt heute in Wien und ist auch bei den österreichischen KrimiautorInnen aktiv. Beim Bookerfly online Umsetzungs-Kongress für AutorInnen von April bis Mai 2021 war sie eine von 40 ExpertInnen zum Thema Vernetzung und Umsetzung von Förderungen für Autorinnen.

homepage

instagram

facebook 

pinterest

twitter

youtube