Thea Lehmann

Geboren und aufgewachsen neben dem idyllischen Kloster Andechs ergriff Thea Lehmann nach einer Ausbildung zur Verlagskauffrau und einem Studium der Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften den Beruf der Journalistin. Sie arbeitete für verschiedene Fachzeitschriften, bis sie sich 2003 nach ausgedehnten Reisen in Asien und Afrika mit einem Pressebüro selbständig machte. Ab 2013 ließ sich der Impuls, Geschichten zu erzählen nicht mehr bremsen. In der Schublade liegen jede Menge Ideen, die realisiert werden wollen. 2015 erschien der erste Krimi "Tod im Kirnitzschtal", gefolgt 2016 vom zweiten Titel der Reihe 'Dresdner Kriminal', "Dunkeltage im Elbsandstein". Es folgten im Jahresrhythmus 2017 "Mordskunst im Elbtal", 2018 "Tatort Kuhstall", 2019"Tödliches Schweigen" und 2020 "Blut und Blüten". Die Sächsische Schweiz, zu der die Autorin durch die Familie ihres Mannes eine enge Beziehung hat, ist Inspiration und Schauplatz ihrer Heimatkrimis. Das Regionale, die Besonderheiten stehen deshalb auch im Focus ihrer Krimis, die eher cosy crime, also entspannt und unterhaltsam, witzig und trotzdem spannend zu lesen sind. 2020 schaffte es die Kurzgeschichte "Co2Update" auf die Shortlist des Berliner Literaturwettbewerbs Wortrandale.

Thea Lehmann liest ausgesprochen gern vor Publikum und genießt es, die Zuhörer gut zu unterhalten.

Seit 2017 Mitglied der Mörderischen Schwestern

Mehr Informationen über die Homepage www.thealehmann.de\autor

Weitere Links Facebook: Thea Lehmann Krimi -Autorin  

Instagram: thealehmann_krimiautorin