Chriesimord

von Ina Haller 

Kurz nacheinander kommen der Bruder und die Mutter von Reto Bürgi, CEO des Pharmaunternehmens AarePharm, ums Leben. Erste Anzeichen deuten auf Vergiftungen hin. Als eine Mitarbeiterin spurlos verschwindet, macht sich Angst bei den Angestellten breit. Samantha, die bei der AarePharm arbeitet, beginnt Nachforschungen anzustellen. Ist der Grund für die Ereignisse im Testament des verstorbenen Firmeneigentümers zu suchen?

272 S., TB, 13 €, auch als eBook
Emons Verlag Köln, Mai 2020
ISBN: 978-3-7408079-1-7

So oder so ist es Mord

von Anja Gust

Während sich ein vermeintlich geistesgestörter Mann nach dem Mord an seiner Frau in lebenslanger Sicherungsverwahrung befindet, kämpft dessen Tochter auffallend eifrig um ihr Erbe. Dabei spielt ihr Geliebter und Förderer, ein bekannter Politiker, eine überaus zwielichtige Rolle. Einzig die junge Referendarin bemerkt Widersprüche und juristische Mängel in der Beweisführung des Falles, beginnt daraufhin eigenmächtig zu ermitteln und bringt sich damit in Lebensgefahr. 

552 S., TB, 16,99 €, auch als eBook
Mai 2020, Nordleuchten Verlag
ISBN: 978-3-752950-97-7

Maimorde

von Angelika Godau

Auch in "Maimorde" hat Detlev Menke es nicht leicht. Wieder einmal findet er eine Leiche, und das kommt selbst seiner Freundin, der taffen Oberkommissarin Tabea Kühn, verdächtig vor. Handelt es sich bei dem Toten doch um den Ehemann der Frau, mit der ihn mehr als eine flüchtige Bekanntschaft verbindet.

290 S., TB, 13 €, auch als eBook
Dirk-Laker-Verlag
Mai 2020
ISBN 978-3940627261