Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden.

Krimiticker vom 15. Februar 2024

Liebe Schwestern, liebe Krimiliebhaber*innen und Krimilesende,

die fünfte Jahreszeit ist vorbei und langsam kehrt wieder Normalität in die Straßen, Büros und Häuser ein. Es ist eine Normalität, die immer ein bisschen Spannung literarischer Art gebrauchen kann, wie wir finden. Und davon können die Mörderischen Schwestern immer etwas bieten. Neben überraschenden Botschaften in der Kolumne, warten wir diesmal auch mit Forensik, Schreibretreats und Tipps für Webtexte auf.

Viel Spaß bei der Lektüre
wünschen Stephanie Müller und die Webseiten-Redaktion

 

AKTUELLES

Lust auf neuen Lesestoff der Mörderischen Schwestern? Dann schaut doch auf der Website und auf unserem Instagram-Kanal vorbei. Dort werden regelmäßig die Neuerscheinungen vorgestellt.

 

Die Vorbereitungen für die Glauser-Krimi-Preise laufen ebenfalls wieder und auch in diesem Jahr sind unter den Nominierten drei Mörderische Schwestern zu finden: Wir drücken die Daumen für Sabine Kunz im Bereich Roman, Franziska Henze und Rita M. Janaczek im Bereich Kurz-Krimi. Mehr Informationen gibt es bei den Kolleg*innen vom  Syndikat.

 

UNTER DIE LUPE GENOMMEN

Susanne Rüster fährt mit ihrer Artikelreihe fort und fragt: Was bedeutet Forensik?

 

Schreiben, um gefunden zu werden. Tipps für Webtexte, die gelesen werden, gibt Online-Redakteurin Rebecca Schneebeli.

 

Sonne, Strand und Zeit zum Schreiben – davon träumten drei Autorinnen. Doch es blieb nicht beim Träumen. Kurzerhand organisierten sie für sich und Gleichgesinnte zum „NaNoWriMo“ im November ein 4-wöchiges Schreibretreat in Tunesien. Ein Rückblick von Carla Capellmann.

 

HINTERM ABSPERRBAND

Von Beharrlichkeit und überraschenden Botschaften berichtet Katharina Eigner in ihrer monatlichen Kolumne.

 

KRIMITIPP DES MONATS

Ein einsames Haus im Wald. Zwei Schwestern. Ein perfides Psychospiel. „Schweig!“ ist unser aktueller Krimitipp.

Die Mörderischen Schwestern sind ein rechtsfähiger und gemeinnütziger Verein, der sich dem kulturellen Austausch widmet und keinerlei kommerzielle Absichten verfolgt.

Mörderische Schwestern e.V.
Joachim-Friedrich-Str. 34
10711 Berlin

Tel: +49 30 57712521

info@moerderische-schwestern.eu
www.moerderische-schwestern.eu