Christine Neumeyer

Geboren an einem eisigen Wintertag des Jahres 1965, wächst Christine Neumeyer in dem kleinen Ort Strasshof in Niederösterreich auf. Nach Absolvierung einer kaufmännischen Fachschule sowie der mittleren Reife arbeitet sie zehn Jahre lang im Direktionsbüro der Galerie des Schlosses Belvedere, bevor sie in die Verwaltung der Universität Wien wechselt, wo sie bis heute tätig ist.

2013 erscheint neben ihrem Mittelalter-Romandebüt "Die Päpstin von Mailand - Die Geschichte der Vilemiten", auch ihr erster Marchfeldkrimi "Tatort Strasshof. Das blutende Herz".  2016 erscheinen ihr zweiter historischer Roman über die Seherin Caterina von Siena "Mit der Kraft von Purpur" und der zweite Marchfeldkrimi "Spargelmorde". 2015 erhält sie vom österreichischen Bundeskanzleramt ein Arbeits-Literatur-Stipendium. Ende 2017 wird eine Krimi-Kurzgeschichte beim Hörmordkartell vertont. Seit 2017 ist Christine Neumeyer die Mörderische Oberschwester der Region Österreich.

Christine Neumeyer lebt heute mit Ehemann und Tochter in Wien und ist auch bei den österreichischen KrimiautorInnen aktiv.

online: http://homepage.univie.ac.at/christine.neumeyer/Autorenhomepage

facebook: https://www.facebook.com/christine.neumeyer.9

twitter: https://twitter.com/ChNeumeyer?lang=de