FAIRLAG - Aktionbündnis für Faire Verlage

Foto: Janet Clark

 Foto: Janet Clark

FAIRLAG für eine faire Behandlung von Autoren durch Verlage

Immer wieder werden angehende AutorInnen von Verlagen geködert, die mit großen Versprechungen die AutorInnen überreden, ihr Buch gegen einen Druckkostenzuschuss zu veröffentlichen. Dabei ist den AuorInnen oft weder bewusst, in welcher Höhe  Kosten für sie anfallen, noch dass die Vertriebschancen bei  diesen Büchern gegen Null tendieren.

In dem Aktionsbündnis haben sich 63 Autorenverbände, darunter auch die Mörderischen Schwestern e.V.,  und andere Literaturinstitutionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer gemeinsamen Initiative für mehr Fairness im Verlagsbetrieb zusammengeschlossen, um mit dem "Aktionsbündnis für faire Verlage (Ak Fairlag)" auf Missstände im Verlagswesen aufmerksam zu machen, die einseitig zu Lasten der Autoren gehen.

Kernstück des Aktionsbündnisses ist eine ausgearbeitete Fairlag-Erklärung „Gefahren einer Veröffentlichung in sog. Druckkostenzuschussverlagen / Selbstzahlerverlagen und Pseudoverlagen“, die von einer Vielzahl von weiteren Literatureinrichtungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum unterzeichnet worden ist. 

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite Aktionsbündnis für faire Verlage.